Enrico Ricci

Enrico Ricci ist die erste Adresse, wenn es um bestes Fleisch vom Chianina-Rind geht. Er kauft nicht, wie andere Metzger, Schlachttiere auf, sondern kümmert sich selber um die Aufzucht der Tiere auf der 1.400 Hektar großen Azienda di Trequanda, die dem Pensionsfonds der Turiner Bankengruppe Intesa San Paolo gehört. Im Ort selber ist seine moderne Fleischerei, in der Ricci die Reife der Rinderhälften überwacht. Sein Fleisch ist optimal abgehangen und daher bei der Gastronomie aber auch bei Verbrauchern sehr begehrt. Wenn er ab mittwochs bis sonntags seinen Laden öffnet, stehen die Kunden geduldig Schlange. Ricci ist seit langem bei Slow Food aktiv, gehört der Leitungsgruppe des Conviviums Montepulciano-Chiusi an und ist erster Ansprechpartner für die Razza Chianina. Alle zwei Jahre präsentiert Enrico Ricci auf dem Salone del Gusto in Turin Fleisch- und Wurstwaren. (Foto unten: Wolf Abraham, Slow Food Berlin)

 Linkdsc6962